Let’s travel together.

Yasmin

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Yasmin:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Yasmin ist eine alternative, seltenere Schreibweise des weiblichen Vornamens Jasmin. Der Name bedeutet soviel wie „Sinnbild der Liebe“ und entstammt dem persischen Sprachraum. Er bezeichnet eine Kletterpflanze mit duftenden weißen Blüten. Ihren Namen hat sie vom persischen Wort Yasaman, das im Arabischen zu Yasamin und dann im Spanischen zu jazmin wurde und als Name Yasmin nach Deutschland kam. Der Name steht auch für Schönheit und Reinheit.

Vermutlich machten erste Gastarbeiter den Namen hierzulande populär. Er trat erstmalig in den sechziger Jahren in den Deutschen Namensstatistiken auf. In den Achtzigern erlebte er einen Boom und blieb zwanzig Jahre lang einer der beliebtesten 30 Vornamen für neugeborene Mädchen. Auch heute noch wird er sehr häufig vergeben. In den Ländern des ehemaligen Jugoslawiens ist Yasmin ein Männername. Weitere Schreibweisen sind Yasemin, Jasemin, Jasmina oder Jasmine.


Herkunft

Arabisch
Persisch

Namenstage

24. November

Männliche Form

Yasin


Spitznamen

Jase, Mimi, Mina, Minchen, Mine, Minie, Yade, Yase und Yassi



Beliebteste Doppelnamen mit Yasmin

Barbara-Yasmin, Celina-Yasmin, Lena-Yasmin, Linda-Yasmin, Nektaria-Yasmina, Sima-Yasmin, Yasmin-Zara, Yasmina-Lucile, Yasmine-Michelle und Ylva-Yasmin


Das könnte dir auch gefallen