Let’s travel together.

Vivien

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Vivien:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Vivien ist ein in England und Frankreich recht verbreiter weiblicher Vorname. Aber auch im deutschsprachigen Raum ist er ein gängiger Name. In der Sage um Artus trug die Herrin vom See diesen Namen, welche später Artus das Excalibur-Schwert übergab.

Ursprünglich kommt der Name aus dem Lateinischen und bezieht sich auf „vivus“, was „lebendig“ oder „lebensfroh“ heißt. Es macht Vivien allerdings auch zur „Siegenden“ bzw. zur „Schönen“.

Im Römischen war bzw. ist Vivianus ein Männername von dem sich wiederum Vivian als weiblicher Vorname ableitet und somit auch einen Ursprung für Vivien darstellen kann.

Es gibt viele abgewandelte Formen von Vivien, wie Viviane, Vivian, Vivien, Vivi-ann, Viviana, Vivienne, Bibiana, Viviejen, Viivi oder Viveka. Aber auch Bibiane, Bibina, Bibine, Vibiana, Vibiane, Viv, Viveca, Vivi, Viviann, Vivica, Vivie, Viviene, Vivienn, Vivika, Vivyen, Vyvyan, Wivina, Wivienne und Wiwine haben ihren Ursprung in Vivien.

Männliche Varianten des Namens sind: Vivian, Vivianus, Viviano, Vivienno und ebenfalls Vivien.


Herkunft

Etruskisch

Namenstage

17. Dezember

Männliche Form

Vivien, Vivian, Vivianus, Viviano und Vivienno


Spitznamen

Bifi, Feefi, Fiffi, Fifi, Fiwi, Ivi, Kivi, Kiwi, Pfifferling, Vi, Viki, Vio, Viv, Vivchen, Vivi, Vivie, Vivier, Vivimausi, Vivka, Vivl, Vivo und Wifi



Beliebteste Doppelnamen mit Vivien

Angelina-Vivienne, Jaline-Vivienne, Joyce-Vivienne, Vanessa-Vivien, Verenice-Vivienne, Virginia-Vivien, Vivien-Aimee, Vivien-Carmen, Vivien-Chantal, Vivien-Cheyenne, Vivien-Christin, Vivien-Eve, Vivien-Lynn und Vivien-Sofie


Das könnte dir auch gefallen