Let’s travel together.

Victoria

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Victoria:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Schon lange in der Geschichte erfreute sich dieser alte Name großer Beliebtheit. In den Türkenkriegen, zur Barockzeit und durch die Verehrung der „Maria vom Siege“ (Sancta Maria de Victoria). Viele religiöse Gestalten, aber auch Adelige trugen ihren Namen.

Auch international ist der Name sehr verbreitet und es finden sich viele Varianten und Schreibweisen. Er findet zahlreiche Erwähnungen in vielen Bereichen. Victoria ist nicht nur die Englische Königin, sondern taucht auch in der römischen Mythologie als Siegesgöttin auf. Viele Orte tragen diesen Namen, einschließlich eines Marskraters. Auch unsere Berliner Siegessäule trägt ihren Namen, allerdings in der Variante mit k. Zudem ist er ein Songtitel der Kinks. In Deutschland treten Victoria und Viktoria in ähnlicher Verteilung auf. Das männliche Pendant ist Victor.

In den Sechzigern tauchte der Name hierzulande wieder in nennenswerter Zahl in den Geburtenstatistiken auf. Von da an wuchs seine Popularität langsam an. Ab den Neunzigern findet man ihn hin und wieder in den Hitlisten der 50 beliebtesten Mädchen-Vornamen. Im neuen Jahrtausend taucht er dort regelmäßig auf.


Herkunft

Lateinisch

Namenstage

11. Februar
17. November
23. Dezember

Männliche Form

Victor und Vittorio


Spitznamen

Vicki, Vikki, Viky, Vichi, Vicky, Vicy, Viki, Vika, Vik, Wicky, Wika, Wiki, Tori, Toja und Toria



Beliebteste Doppelnamen mit Victoria

Aileen-Victoria, Ava-Victoria, Babette-Victoria, Beatrice-Victoria, Carmen-Victoria, Chantal-Victoria, Debora-Victoria, Diana-Victoria, Ella-Victoria, Emely-Victoria, Emma-Victoria, Gloria-Victoria, Greta-Victoria, Julia-Victoria, Lara-Victoria, Leonie-Victoria, Lina-Victoria, Liv-Victoria, Lorelai-Victoria und Lotta-Victoria


Das könnte dir auch gefallen