Let’s travel together.

Valentin

Hier finden Sie alle Informationen zum männlichen Vornamen Valentin:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Der Name Valentin kommt vom lateinischen Wort „valere“ (= gesund, stark sein, Einfluss haben). Der Name bedeutet damit soviel wie „der Starke“, „der Kräftige“ oder „der Gesunde“.

Valentin gibt es übrigens auch als Nachnamen. Insgesamt ist der Vorname immer wieder in den Top100 Listen anzutreffen, wobei sich die Beliebtheit in häufigen Aufs und Abs zeigt. Bisher hat es der Name allerdings nie in die Top50 geschafft. Am meisten ist Valentin durch den Heiligen Valentin von Terni bekannt. Er soll Liebespaare trotz Verbot des Kaisers getraut haben und wurde am 14. Februar 269 hingerichtet. Deshalb wird am 14. Februar der Valentinstag gefeiert – als Tag der Liebenden.


Herkunft

Lateinisch

Namenstage

07. Januar
14. Februar

Weibliche Form

Valentina und Valentine


Spitznamen

Foidl, Lenny, Letin, Lettien, Levi, Schnalli, Tin, Tini, Tino, Tinus, Tortellini, Vaki, Val, Vala, Valchen, Valdi, Vale, Valen, Valentini, Valentino, Vali, Valik, Valitsch, Valja, Valjuscha, Valle, Valli, Vallö, Valti, Valä, Vava, Ville, Vlenti, Voidl, Voli, Volte, Väle und Walle



Beliebteste Doppelnamen mit Valentin

Andreas-Valentino, Cedric-Valentin, Christoph-Valentin, Emil-Valentin, Fritz-Valentin, Jasper-Valentin, Julius-Valentin, Karl-Valentin, Lucius-Valentin, Nevio-Valentin, Nicolai-Valentin, Niklas-Valentin, Oliver-Valentin, Radu-Valentin, Silas-Valentin, Valentin-Florian, Valentin-Georg, Valentin-Jasper und Valentin-Maximilian


Das könnte dir auch gefallen