Let’s travel together.

Sinnvolle Geschenke für deine Babywunschliste

Wenn Freunde und Verwandte nach der Geburt den neuen Erdenbürger begrüßen kommen, gibt es in der Regel auch Geschenke. Eigentlich nett, denn die jungen Eltern brauchen jetzt so einiges und ein Baby ist teuer. Schade nur, wenn die gut gemeinten Geschenke sich ungenutzt im Babyzimmer stapeln, weil sie zwar niedlich, aber ziemlich nutzlos sind. Wir zeigen dir, warum du eine Wunschliste angelegen solltest und welche sinnvollen Dinge darauf gehören.

Frisch gebackene Eltern werden oft überhäuft mit Schmusetüchern, Rasseln und Schnullerketten. Dinge, die sie wirklich brauchen, müssen sie selbst kaufen.

Damit dir das nicht passiert, solltest du deiner Verwandtschaft ganz klar sagen, was dir noch fehlt und was du dir wünschst. Wir sind große Freunde von Wunschlisten. Wenn du bei Amazon eine Wunschliste anlegst, hast du den Vorteil, dass Geschenke sich nicht doppeln, weil sie automatisch von der Liste verschwinden, wenn sie gekauft wurden. Natürlich kannst du deine Verwandten auch ganz konkret um bestimmte Dinge bitten.

Unsere Redaktion hat sich zusammengesetzt und ihre Lieblingsprodukte für frisch gebackene Eltern aufgeschrieben. Leg dir einfach hier deine Amazon Baby-Wunschliste an, setze die Produkte, die du brauchst auf deine Liste und vervollständige sie mit deinen eigenen Ideen.

Es ist wirklich sinnvoll, schon jetzt eine Richtung anzugeben, wie das Thema „Geschenke“ grundsätzlich angegangen werden soll. Andernfalls kann es passieren, dass du irgendwann in Spielzeug erstickst, dass dir nicht gefällt. Denn der erste Geburtstag kommt bestimmt und Weihnachten und Ostern und immer wieder gibt es entweder passende oder unpassende Geschenke.

Das sind unsere Favoriten für deine Babywunschliste

1. Wickelrucksack

Zum ordentlichen Aufbewahren von Fläschchen, Wickelzubehör, Wechselwäsche und Spielzeugen eignen sich Wickeltaschen hervorragend. Ihre auslaufsicheren Fächer trotzen dem allgemeinen Chaos genauso wie tropfenden Fläschchen und umherfliegenden Spielzeugen. Wir finden Wickelrucksäcke besonders praktisch, da du sie noch einfacher als eine Umhängetasche auf dem Rücken tragen kannst, während du dein Baby trägst. Besonders gefallen uns Modelle, die Mama und Papa tragen können.

Gegen kleine Krümelmonster in der Tasche hilft übrigens die Sauberkugel.

Wickelrucksack grauWickelrucksack grau

Wickelrucksack schwarzWickelrucksack schwarz

Wickelrucksack mit ZubehörWickelrucksack mit Zubehör

Prüfe zuerst, ob du schon Rucksäcke oder Taschen besitzt, die sich als Wickeltaschen eignen. Denn auch die meisten herkömmlichen Taschen haben praktische Fächer und ausreichend Stauraum.

2. Stilltuch oder Stillschal

Wenn du dich oder dein Baby beim Stillen in der Öffentlichkeit vor fremden Blicken schützen möchtest, eignet sich gerade am Anfang auch jedes größere Halstuch. Besonders praktisch sind spezielle multifunktionielle Stilltücher. Das Stilltuch von Pink Mausi ist eigentlich ein stylischer Poncho. Ausgezogen kannst du ihn außerdem als Cover für deinen Autokindersitz nutzen und dein Kind so vor Sonnenstrahlen schützen. Auch eine Stillschürze kannst du vielfältig verwenden, zum Beispiel als leichte Decke für den Kinderwagen. Immer gut gestylt, bist du mit einem Stilloop.

StillponchoStillponcho

3. Nestchen

Ein Babynestchen ist ein sicherer Schlafplatz für dein Baby, den du überall in der Wohnung und auch auf Reisen nutzen kannst. Schläft dein Baby im Familienbett, hat es im Nestchen neben dir seinen eigenen sicheren Platz. Für Schläfchen zwischendurch, kannst du es einfach an dem Ort in der Wohnung betten, an dem du dich gerade aufhältst. Die Umrandung des Nestchens gibt dem Baby ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit und verhindert etwas später, das dein Baby rauskullert. Das Babynestchen kannst du auch als Einlage für den Kinderwagen nutzen. Ein Babynest kann man auch guten Gewissens gebraucht kaufen, da es meist nur einige Monate genutzt wird oder einfach selbst nähen.

BabynestchenBabynestchen

4. Ollie die Nachteule

In Mamas Bauch ging es laut zu: Herzklopfen und Magengrummeln wirkten wie beruhigende Schlaflieder auf dein Baby. Viele Säuglinge finden eine einheitliche Geräuschkulisse angenehm und schlafen damit sogar besser ein. Ollie die kleine Nachteule kommt daher mit Geräuschen, die denen aus Mamas Bauch ähneln sowie einer Nachtmelodie. Der kuschelige Freund verfügt außerdem über ein Nachtlicht, ist kinderleicht in der Handhabung und kann später vom Kleinkind auch selbst bedient werden.

Ollie die EuleOllie die Eule

5. Kinderwagen Fußsack & Einlage

Anders als der Name vermuten mag, schützt ein Fußsack nicht nur die Füße. Neugeborene und Babys hält der Sack als Einlage im Kinderwagen schön warm. Wird dein Kind größer, so schützt der Sack als Einlage im Buggy die Beine vor Kälte. Ein kuscheliger Fußsack ist eine hervorragende Investition, weil du dein Baby weniger dick anziehen musst, es gut wettergeschützt ist und du den Sack auch unterwegs herausnehmen und als Schlaf oder Krabbeldecke nutzen kannst. Außerdem kann er dein Kind durch seine gesamte Kinderwagen- und Buggyzeit begleiten.

Odenwälder FußsackOdenwälder Fußsack
Hochwertiger Thermofußsack

Kaiser Iglu Thermo FußsackKaiser Iglu Thermo Fußsack
Thermofußsack

Lammfell Kinderwagen-FußsackLammfell Kinderwagen-Fußsack
Lammfell Kinderwagen-Fußsack

6. Buggyboard für’s Geschwisterchen

Ältere Geschwister im Kleinkindalter müssen jetzt ihren Platz im Buggy räumen. Mit diesem Geschwistersitz für den Kinderwagen sitzen sie nicht nur bequem, wenn die Füße müde werden, mit dem Lenkrad kommt auch der Fahrspaß nicht zu kurz.

BuggyboardBuggyboard

7. Schnullerbox

Schnuller sollten nicht wild in der Tasche herumfliegen. Für die hygienische Aufbewahrung unterwegs eignet sich eine Schnullerbox. Dieses praktische Set enthält nicht nur eine Schnullertasche mit praktischem Clip, sondern auch ein Schnullerband und eine Windeltasche.

Schnullerbox WindeltascheSchnullerbox Windeltasche

8. Erlebnisdecke oder Spieltrapez

Viele Babys ab dem dritten Monat interessieren sich für optische Reize, Lichter und Töne. Um dein Baby zufriedenzustellen, musst du es nicht ständig bespielen. Vielleicht beobachtet es gerade einen Schatten an der Wand oder lauscht den Vögeln vor dem Fenster. Dennoch kann ein Spielbogen eine tolle Abwechslung für dein Baby sein und gibt dir Gelegenheit, in Ruhe zu duschen oder etwas für dich zu tun und zu wissen, dass dein Baby beschäftigt ist. Jüngeren Babys reicht es einfach aus, die unterschiedlichen Farben und Formen zu entdecken, ältere Babys üben ihre Fingerfertigkeit beim Greifen.

ErlebnisdeckeErlebnisdecke
Erlebnisdecke

Nest & SpielbogenNest & Spielbogen
Nestchen & Spielbogen

SpieltrapezSpieltrapez
Spieltrapez

9. Babynahrung zubereiten und aufbewahren

Etwa um den 6. Monat herum wird dein Baby erstmalig feste Nahrung zu sich nehmen. Ob Brei, Gemüsesticks oder Dinkelstangen – kulinarisch gibt es für dein Baby so viel zu entdecken! Auch viele Eltern lernen jetzt noch ein paar Dinge hinzu: Wie lassen sich Nährstoffe günstig kombinieren, welche Küchentricks helfen mir, schnell und einfach eine gesunde Nahrung zuzubereiten, wie kann ich Nahrung vorbereiten und frisch halten. Es macht großen Spaß, einem Baby neue Geschmackswelten zu präsentieren. In eine gute Babynahrungsküche gehören für uns ein gutes Kochbuch, ein Pürrierstab und praktische Silikonförmchen zum Einfrieren kleiner Portionen.

Kochen für BabysKochen für Babys
Kochen für Babys & Kleinkinder

PürrierstabPürrierstab
Pürrierstab

Gefrierförmchen aus SilikonGefrierförmchen aus Silikon
Gefrierförmchen aus Silikon

10. Stillkette, Beißring & Schnullerkette Bastelset

Die DIY Sets für Babyketten finden wir super niedlich und sehr praktisch. Je nach Bausatz kannst du ganz individuelle Stillketten, Beißringe, Greifringe oder Schnullerketten daraus gestalten. Die Sets haben ansprechende dezente Farben, sind ungiftig und einfach ein wunderschönes Geschenk.

Stillkette DIYStillkette DIY
Stillkette DIY

Stillkette Schnullerkette grünStillkette Schnullerkette grün
Stillkette Schnullerkette grün

Stillkette BastelsetStillkette Bastelset
Stillkette Zahnungskette Bastelset Silikon

11. Halstücher

Die meisten Eltern haben in den ersten Monaten immer ein Spucktuch aus der Schulter. Babys sind nämlich nicht besonders auslaufsicher. Am Anfang ist es die Milch, die sich wieder den Weg nach draußen bahnt und spätestens wenn die ersten Zähne kommen, fließt der Speichel in rauhen Mengen. Damit du deinem Baby nicht ständig den Body wechseln musst, gibt es diese praktischen und sehr hübschen Halstücher, die den Speichel auffangen, schnell gewechselt sind und ganz nebenbei noch den Hals wärmen.

Baby Halstuch und SpucktuchBaby Halstuch und Spucktuch

12. Sophie la Girafe

Die kleine Giraffe Sophie sieht nicht nur niedlich aus. Sie besteht aus natürlichem ungiftigen Kautschuk und dein Baby wird sich freuen, ausgiebig auf ihr herumzukauen und die verschiedenen Texturen zu entdecken. Nicht nur beim Zahnen beißen Babys gern auf Gegenständen herum, sie erkunden viele Dinge zuerst mit dem Mund. Beruhigend für Eltern, wenn Spielzeuge sicher und frei von Schadstoffen sind, so wie dieser kleine Kaufreund.

Sophie la GirafeSophie la Girafe

13. Kinderschutz-Rolltür

Wenn dein Baby anfängt zu krabbeln, musst du deine Wohnung kindersicher machen. Um Treppen zu sichern, eignet sich diese praktische Rolltür, weil sie ganz einfach zu installieren ist. Auch wenn du keine Treppe hast, möchtest du möglicherweise einen Bereich in deiner Wohnung abtrennen, in dem dein Baby sich sicher und frei bewegen kann. Diesen Bereich nennt man auch Ja-Umgebung, weil du deinem Baby nirgendwo „Nein da darfst du nicht rangehen“ sagen musst. Mehr zum Thema Wohnung kindersicher machen, erfährst du in diesem Artikel.

Treppenschutz-RolltürTreppenschutz-Rolltür

14. Waschlappen

Diese superweichen Waschlappen sind zart zur empfindlichen Babyhaut und vielseitig einsetzbar. Später kannst du sie einfach als Taschentücher verwenden, denn die Nase eines Kleinkindes läuft eigentlich den ganzen Winter über. Jeden Winter!

Baby WaschlappenBaby Waschlappen
Baby Waschlappen

Kleidung

Wenn sich ein Baby ankündigt, können die meisten nicht mehr an den süßen Stramplern in den Auslagen der Babykaufhäuser vorbeigehen. Blöd nur, dass dein Baby sich nie an die Größe hält, die die Oma gerade einkauft und du ohnehin schon bestens ausgestattet bist in der Größe, die dein Baby trägt. Wenn deine Freunde, Verwandte und Bekannten Babykleidung schenken möchten, bitte sie, zwei Punkte zu beachten:

  1. Die Größe entspricht meist dem angegebenen Alter im Etikett.
    In den meisten Etiketten von Babykleidung steht eine Altersempfehlung. Diese stimmt auch meist, also bitte darauf schauen.
  2. Geschenke am besten 2 Größen größer kaufen
    Dann kann das Kind die Kleidung zwar nicht sofort tragen, aber wenigstens ist sicher, dass sie passen wird. Außerdem werden die Eltern so auch wirklich entlastet. Denn was nutzt das zehnte Jäckchen in der gleichen Größe? Wächst ein Kind in eine neue Größe hinein und hat schon Kleidung, müssen die Eltern weniger kaufen.
Das könnte dir auch gefallen