Let’s travel together.

Sina

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Sina:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Sina ist in erster Linie ein weiblicher Vorname. Er ist allerdings in Persien auch als männlicher Vor- sowie als Nachname sehr geläufig.

Es gibt eine ganze Reihe von möglichen Ursprüngen und entsprechenden Deutungen für diesen Namen:

Die geläufigste Herkunft liegt im Deutschen bzw. Italienischen. Da ist der Name eine verselbständigte Kurzform von Namen die auf „-sina“ enden, wie zum Beispiel Josina oder auch des niederdeutschen Namens Gesina/Gesine. Als Abkürzung von Rosina bedeutet Sina „Die Rose“.

Aus dem Hebräischen bedeutet der Vorname „Glanz“ bzw. „Zier“.
Im Griechischen heißt Sina soviel wie „Tochter des Zeus“.
Im Nordischen gibt es Bezug zu den Begriffen „Sieg“ bzw. „Jung“ sowie im Friesischen zu „Kraft“.
Aus dem Arabischen bedeutet Sina „faszinierende Schöne“ oder „süße Sünde“.

Des Weiteren gibt es auch Hinweise auf englisch und russisch Herkunft des Namens.


Herkunft

Deutsch
Italienisch
Persisch

Namenstage

11. März

Männliche Form

Sina und Sinan


Spitznamen

Ani, Apfelsina, Apfelsinchen, Ina, Saina, Saino, Sana, Sani, Schina, Sensei, Si, Sia, Sienel, Silasch, Simba, Sin, Sinai, Sinaida, Sinalco, Sinale, Sinchen, Sinchen Bienchen, Sinchen pralinchen, Sindy, Sine, Sineken, Sineli, Sini, Sinl, Sinnel, Sinny, Sino, SinoDino, Sinox, Sinscha, Sinsche, Sinschi, Sinschka, Sinschn, Sinschö, Sinsi, Sinu, Sinusch, Sinä, Sinö, Sisi, Sissi und Süna



Beliebteste Doppelnamen mit Sina

Anna-Rosina, Eva-Rosina, Maike-Gesina, Rosina-Maria, Rosina-Marie, Sina-Alena, Sina-Alessandra, Sina-Ayleen, Sina-Cathrine, Sina-Charleen, Sina-Justine, Sina-Katrin, Sina-Lena, Sina-Li, Sina-Lilian, Sina-Luisa, Sina-Madeline, Sina-Mara, Sina-Mareen und Sina-Maria


Das könnte dir auch gefallen