Let’s travel together.

Selina

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Selina:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Selina ist ein weiblicher Vorname, der in den vergangenen Jahren immer beliebter wurde. Er entstammt dem lateinischen Celina (bekannter ist die französische Variante Céline). Dieser leitet sich ab von caelum, das „Himmel“ bedeutet. Selina ist somit „die Himmlische“.

Er kann außerdem eine Namensvariante von Selene sein. Sie ist die Mondgöttin in der griechischen Mythologie. Hier beinhaltet der Name den griechischen Wortbestandteil selas, altgriechisch für Licht oder Glanz.

Seit Mitte der achtziger Jahre ist der Vorname in Deutschland gebräuchlich. Im neuen Jahrtausend stieg seine Beliebtheit an. Er war bereits mehrere Male unter den 100 beliebtesten Vornamen für Mädchen in den deutschen Geburtenstatistiken zu finden, nahm allerdings nie Spitzenpositionen ein. Daher ist es unwahrscheinlich, mehrere Selinas in einem Klassenzimmer anzutreffen.


Herkunft

Altgriechisch
Lateinisch

Namenstage

31. Januar
19. März
21. Oktober

Männliche Form

Selenio


Spitznamen

Celli, Ela, Elina, Elli, Ina, Ini, Lille, Lina, Linda, Line, Lini, Linna, Nila, Nina, Sally, Seli, Selinchen, Sina, Sinchen, Sini und Sissi



Beliebteste Doppelnamen mit Selina

Adriana-Selina, Anna-Selina, Bruna-Selina, Celine-Selina, Chiara-Selina, Ejana-Selina, Elisa-Selina, Eljana-Selina, Federica-Selina, Hannah-Selina, Lara-Selina, Luana-Selina, Malena-Selina, Marieke-Selina, Mia-Selina, Mirja-Selina, Noee-Joselina, Selina-Anna, Selina-Chayenne und Selina-Christin


Das könnte dir auch gefallen