Let’s travel together.

Rückbildungskurs: Wichtige Hinweise & Tipps für dich

Willst du wieder den Körper haben, den du vor der Schwangerschaft hattest? Hast du Probleme, deinen Körper so anzunehmen wie er jetzt ist? Dann solltest du etwas dafür tun! Es gibt aber auch gesundheitliche Aspekte, die für eine gezielte Rückbildung sprechen. Wer das verpasst, leidet womöglich in einigen Jahren an Inkontinenz. Die Lösung ist eine gezielte Rückbildung nach der Geburt. Auch wenn deine Geburt schon ein Weilchen zurück liegt, ist das kein Problem. Der beste Zeitpunkt für den Start der Rückbildung ist JETZT – HEUTE. Wer sie vernachlässigt, riskiert einfach Folgeschäden. Mehr dazu in diesem Artikel.

Wieso ein richtiger Rückbildungskurs wichtig ist

Einige Mütter denken, dass es damit getan ist, ins Fitnessstudio zu gehen und einfach wieder ein bisschen zu trainieren. Das kann jedoch ganz schnell nach hinten losgehen, da du in bestimmten Stadien nach der Geburt gewisse Übungen nicht machen darfst und andererseits einige Muskeln gezielt trainieren solltest. „Einfach ein bisschen Fitness“ ist dafür nicht zielführend und damit kann man unter Umständen auch die eigene Gesundheit aufs Spiel setzen. Du brauchst schon ein Programm, das ganz konkret auf Mütter nach der Geburt zugeschnitten ist. Es geht auch darum, das ein oder andere Kilo zu verlieren, in erster Linie geht es jedoch darum, dass der Körper durch Rückbildungsgymnastik wieder fit wird und gesundheitliche Probleme durch gezieltes Beckenbodentraining vermieden werden. Dafür gibt es Rückbildungskurse.

Kurs vor Ort oder Online Rückbildungskurs?

Einen Rückbildungskurs kannst du entweder vor Ort besuchen oder online absolvieren. Beides hat Vor-und Nachteile, auf die wir im Folgenden eingehen werden.

1. Rückbildungskurse vor Ort

In der Regel buchen frisch gewordene Mütter in Hebammenpraxen vor Ort einen Rückbildungskurs, der einmal wöchentlich stattfindet. Es gibt Kurse, zu denen man das eigene Baby mitbringen kann und es gibt Rückbildungskurse, die ohne Baby stattfinden. Genau da liegt auch schon das erste Problem: Wenn du das Baby mitnimmst, kannst du dich häufig nur schlecht auf die Übungen konzentrieren. Sobald es anfängt zu weinen, hast du für den Kurs an sich keine Zeit und musst dich um deinen Liebling kümmern. Wer einen Kurs ohne Baby besucht, muss in dieser Zeit einen Babysitter finden oder der Partner muss das Baby hüten. Wenn er jedoch arbeiten geht, wird dies nicht selten zu einem Problem.

Ein weiterer Nachteil ist die begrenzte Verfügbarkeit: Nicht selten gibt es lange Wartelisten, weil die Angebote viel zu rar sind und die Geburtenrate in den letzten Jahren regelmäßig gestiegen ist. Das bedeutet das Angebot ist geringer als die Nachfrage. Es kann somit vorkommen, dass du bis zu 50 km weit zu deinem Kurs fahren musst. Das ist Zeit, die du im Augenblick wahrscheinlich nicht haben wirst.

2. Online-Rückbildungskurse

Oben genannte Probleme werden durch Online-Rückbildungskurse gelöst: Du brauchst dazu nur einen Internetzugang und kannst den Rückbildungskurs dann jederzeit und überall ohne zeitliche Beschränkung durchführen. Idealerweise bieten sich die Zeiten an, in denen dein Baby schläft oder wenn der Partner zu Hause ist. Du kannst dich dann ganz auf die Übungen konzentrieren und hast mehr Zeit für dein Baby.

Der Online-Rückbildungskurs ist perfekt für dich, wenn…

  • du nicht viel Zeit hast, weil Kind, Familie und Haushalt dich nur schlecht entbehren können
  • du keinen Babysitter hast oder das Baby nicht vor Ort mitnehmen kannst oder willst
  • du wieder ein positives Körpergefühl haben möchtest und gern nebenbei ein paar Kilo abnehmen willst
  • du lieber zu Hause trainieren willst
  • du aktiv Inkontinenz vorbeugen möchtest
  • du auf fundiertes Wissen aus 15 Jahren Rückbildungskurse setzen möchtest
  • du bereit bist, in deine Gesundheit zu investieren, weil du erkannt hast, dass du nur den einen Körper zum Leben hast

Was passiert, wenn man keinen Rückbildungskurs absolviert?

Es gibt 3 Dinge, auf die der Rückbildungskurs besondere Auswirkungen hat: Deine Figur, deinen Beckenboden und dein Selbstbewusstsein.

Wer keinen Sport macht, kommt nicht in Form. Das bedeutet, dass du deine Kondition nicht mehr förderst und weniger belastbar bist. Du fühlst dich schlapp und sind weniger fit. Wenn du zusätzliche Kilos aus der Schwangerschaft mitgenommen hast, wirst du diese wahrscheinlich ohne Rückbildung nicht los. Der Beckenboden, also die Muskulatur, die deine Beckenöffnung verschließt, hat 9 Monate lang zusätzlich dein Baby getragen. Diese Belastung hat den Beckenboden spürbar geschwächt und gedehnt. Wer ihn nicht wieder trainiert, steigert das Risiko auf Inkontinenz DEUTLICH! Geh bitte nicht dieses Risiko ein, denn es bringt noch etwas mit sich: Gesellschaftliche Ausgrenzung und ein gemindertes Selbstbewusstsein. Wir raten daher dringend dazu, an einem solchen Kurs teilzunehmen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Ab wann sollte man mit dem Rückbildungskurs beginnen?

Das Intensivtraining sollte man etwa 6-8 Wochen nach der Geburt starten. Bei Geburtsverletzungen oder einem Kaiserschnitt solltest du allerdings 10-12 Wochen warten. Es gibt jedoch auch einzelne Übungen für das frühe Wochenbett (etwa 2 Wochen nach der Entbindung), die du durchführen kannst.

Kann man auch viel später mit der Rückbildung beginnen?

Es passiert nicht selten, dass Frauen keinen Termin für einen Rückbildungskurs bekommen oder es aus anderen Gründen nicht schaffen, an einem solchen Kurs teilzunehmen. Du kannst natürlich jederzeit damit starten, wenn du den optimalen Einstieg verpasst hast, solange es nicht zu früh ist. Es ist selbst nach 2 Jahren besser, den Kurs zu absolvieren, als komplett auf die Rückbildungsgymnastik zu verzichten. Es gibt körperliche Probleme, die sich zum Teil erst 5 Jahre später zeigen. Insofern: Auf jeden Fall machen!

Was benötige ich für den Online-Rückbildungskurs?

Du erhältst nach der Buchung die Zugangsdaten per Email. Den Kurs selbst kannst du am Smartphone, Tablet, PC oder an einem internetfähigen TV ansehen. Du bist damit weder zeit- noch ortsgebunden.

Wie lange dauert es, bis man Ergebnisse sieht?

Der Erfahrung nach merken Teilnehmer des Onlinekurses schon nach wenigen Trainingseinheiten, dass sich der Beckenboden verändert. Die Kondition verbessert sich in der Regel von Woche zu Woche und auch die Übungen werden Ihnen immer leichter fallen. Insofern siehst du in jedem Fall schnelle Fortschritte. Es wäre allerdings unseriös zu behaupten, dass man „in 2 Wochen 5 Kilo verlieren“ könne oder Ähnliches. Das ist von Teilnehmer zu Teilnehmer unterschiedlich und letztendlich sollte man es nach der Geburt auch etwas langsamer angehen und nicht auf schnelle Erfolge aus sein.

Hast du weitere Fragen zum Rückbildungskurs? Dann schreib uns einen Kommentar!

Das könnte dir auch gefallen