Let’s travel together.

Robin

Hier finden Sie alle Informationen zum männlichen Vornamen Robin:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

In Europa ist Robin ein Männername – in den USA und Kanada gibt es Robin jedoch auch als weiblichen Vornamen. Der Name ist eigentlich eine Kurzform von Robert. Robert wiederum kommt vom altgermanischen Wort „(H)rod-berht“ (hrōd = Ruhm, Ehre; beraht = strahlend, glänzend, stolz). Der Name bedeutet daher so viel wie „Der von glänzendem Ruhm“.

Seit den 1970er Jahren erfreut sich der Name Robin immer größerer Beliebtheit in Deutschland.


Herkunft

Althochdeutsch

Namenstage

26. Januar
17. April
29. April
07. Juni
04. Juli
06. August
17. September
28. November

Weibliche Form

Robin, Robine und Robina


Spitznamen

Bindie, Bini, Binjo, Bino, Bob, Bobby, Bobin, Bobo, Bubbles, Chöpp, Mobbi, Nibor, Ribon, Rob, Robbe, Robbele, Robben, Robbes, Robbi, Robbie, Robbielein, Robbsen, Robby, Robelebobele, Robi, Robili, Robinchen, Robinho, Robinschki, Robinson, Robo, Robrob, Robs, Robsche, Robscher, Robse, Robsebiene, Robsi, Robsik, Robsten, Roby, Robyn, Rollmops, Romeo, Roobz, Ropin, Ruben, Rubin, Ruby, Räuber, Röbbe, Röbi, Röbsi, Röbu und Wobble



Beliebteste Doppelnamen mit Robin

Christoph-Robin, Christopher-Robin, Edward-Robin, Fernando-Robin, Finn-Robin, Jascha-Robin, John-Robin, Jon-Robin, Ken-Robin, Lars-Robin, Luca-Robin, Marc-Robin, Marc-Robinson, Mark-Robinson, Paul-Robin, Peer-Robin, Ray-Robin, Robin-Anthony, Robin-Edward und Robin-Elias


Das könnte dir auch gefallen