Let’s travel together.

Rebecca

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Rebecca:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Der Name Rebecca stammt sehr wahrscheinlich aus der Tora, die Frau Isaaks heißt dort Rebekka. Abgeleitet ist der Name von dem hebräischen Wort „rivkah“ mit der Bedeutung „festbinden“. So wird Rebecca zur „Bestrickenden“, zur „Fesselnden“ oder auch zur „Verbindung Schaffenden“. Im Übertragenem Sinne wird sie aber auch gern als „die Umgarnende“, „die Betörende“ oder gar als „die Liebe“ ausgelegt.

In der Bibel steht Rebecca im positiven Sinne für „das Zieglein“, denn früher waren Fleisch, Milch und Fell der Ziege für den Besitzer einer Ziege sehr wertvoll.

Dieser sehr alte weibliche Vorname war in den 1970er, 80er und 90er Jahren sehr beliebt. Danach wurde er seltener vergeben, befindet sich aber nach wie vor unter den beliebten Namen in Deutschland.

Von dem Namen Rebecca gibt es einige Variationen, besonders in der Schreibweise. So existieren auch die Namen Rebeca, Rebeccah, Rebecka, Rebeka, Rebekah und Rebekka.


Herkunft

Hebräisch

Namenstage

23. März
30. August

Männliche Form

Leider keine männlichen Formen vorhanden.


Spitznamen

Beca, Becca, Becce, Becci, Beccs, Beccy, Beci, Becki, Becks, Beckschn, Becky, Bex, Binky, Chewbecca, Rap-Becca, Rap-C, Reb, Reb-Reb, Rebbe, Rebbi, Rebbi sch, Rebby, Rebe, Rebeccalein, Rebecci, Rebeccia, Rebeccilia, Rebeccs, Rebecoco, Rebegga, Rebeggo, Rebele, Rebi, Rebisch, Rebs, Rebse, Rebsi, Rebske, Reby, Recca, Reebok, Reh Reh, Reschnegga, Reschneggo, Rey, Riböckchen, Roccy, Rocky und Schnecca



Beliebteste Doppelnamen mit Rebecca

Amalie-Rebecca, Anne-Rebecca, Astrid-Rebecca, Cana-Rebecca, Carla-Rebecca, Delfina-Rebecca, Denise-Rebecca, Emilia-Rebecca, Estefania-Rebecca, Eva-Rebecca, Ingrid-Rebecca, Iris-Rebecca, Jana-Rebecca, Jennifer-Rebeccah, Jolina-Rebecca, Lea-Rebecca, Maira-Rebecca, Mechthild-Rebecca, Melissa-Rebecca und Michaela-Rebecca


Das könnte dir auch gefallen