Let’s travel together.

Mina

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Mina:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Mina ist eine Kurzform verschiedener weiblicher Vornamen und hat sich kürzlich als eigenständiger Name etabliert. Entsprechend seines Ursprungs kann er verschiedene Bedeutungen haben:

  • Vom altdeutschen Wilhelmina: weibliche Form Wilhelms, zusammengesetzt aus willio „Wille“ mit helm „Schutz oder Helm“
  • Vom altdeutschen Hermine: weibliche Form Hermanns, Bedeutung „die Kriegerin“
  • Vom romanischen Romana / Romina: „die kleine Römerin“
  • Vom lateinischen Marina: „aus dem Meer kommend, dem Meer zugehörig“
  • Vom japanischen Namen Minako
  • Vom persischen Jasmina: „Blume, Sinnbild der Liebe“
  • Vom arabischen Emina: „die Vertrauenswürdige“

Seit der Jahrtausendwende werden Mädchen in Deutschland Mina genannt. Damals war der Name allerdings recht selten. Langsam stieg seine Popularität. Inzwischen war er in einigen Jahren bereits unter den Top 100 Babynamen für Neugeborene zu finden. Dennoch werden Namensträgerinnen nur selten anderen Personen mit demselben Namen begegnen. So jung wie der Vorname sind auch seine Trägerinnen. Es dürfte daher kaum erwachsene Minas in Deutschland geben.


Herkunft

Arabisch
Deutsch
Japanisch
Lateinisch
Persisch

Namenstage

28. Mai

Männliche Form

Leider keine männlichen Formen vorhanden.


Spitznamen

Ina, Milly, Mimi, Mimmy, Minchen, Mine, Mini, Minni und Minnie



Beliebteste Doppelnamen mit Mina

Amina-Daniela, Amina-Emilia, Amina-Joyce, Amina-Samira, Amina-Susanne, Aminata-Marie, Anna-Tamina, Carmina-Sonja, Delphina-Jasmina, Emina-Dalia, Emina-Sophie, Felina-Tamina, Imina-Imke, Jamina-Elin, Jasmina-Maylin, Johanna-Ramina, Lotta-Tamina, Luna-Lumina, Luzy-Tamina und Margot-Hermina


Das könnte dir auch gefallen