Let’s travel together.

Maya

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Maya:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Maya ist ein international bekannter Name mit unterschiedlichen Wurzeln, je nach Region und Kultur, derer er entstammt. Hierzulande wird auch die Schreibweise Maja verwendet.

In der griechischen und römischen Mythologie taucht Maya als Gottheit des Wachstums und der Fruchtbarkeit auf. Der Name entstammt dem lateinischen Wort maius für „größer, Höhe“. Des Weiteren wird er als Kurzform des biblischen Namens Maria verwendet. Sie ist die Mutter Jesu und Symbol für Liebe und Reinheit. Im Indischen ist Māyā die Göttin der Illusion. Im Arabischen und Hebräischen (hier Kurzform von Maayan) steht der Name für Quelle oder Fluss. Auch im Altjapanischen taucht der Name auf. Er bedeutet hier „Goldene Locke“.

In Deutschland taucht der Name seit Ende der fünfziger Jahre auf. Häufiger ist hier die Schreibweise Maja. Seit Ende der Neunziger werden immer mehr Mädchen so genannt und im neuen Jahrtausend befindet sich der Name häufig unter den beliebtesten Mädchennamen. Auch in unseren Nachbarländern Polen und Schweden wird er gern vergeben.


Herkunft

Arabisch
Griechisch
Indisch

Namenstage

15. August

Männliche Form

Leider keine männlichen Formen vorhanden.


Spitznamen

May, Mayakura, Mayi, Mia und Miu



Beliebteste Doppelnamen mit Maya

Antje-Maya, Kira-Maya, Lara-Maya, Laura-Maya, Liane-Maya, Maya-Alia, Maya-Anouk, Maya-Aurora, Maya-Ayleen, Maya-Chayenne, Maya-Emilia, Maya-Evelyn, Maya-Ilena, Maya-Jade, Maya-Jane, Maya-Janneke, Maya-Joana, Maya-Leena, Maya-Luna und Maya-Marlene


Das könnte dir auch gefallen