Let’s travel together.

Mariam

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Mariam:

Namensbedeutung

Maryam oder auch Mariam, Meryem oder Marjam ist die aramäische, amharische und arabische Abwandlung des weiblichen Vornamens Miriam.

Seinen Ursprung hat der Name vermutlich bei der hebräischen Prophetin Mirjam, deren Name soviel bedeutet wie „die Wohlgenährte“ oder auch „die Geliebte“, im Sinne von „die, welche geliebt wird“. Im Griechischen heißt sie dann Mariam, eine Zwischenform, die im Lateinischen zu Maria abgewandelt wurde und im Arabischen und Aramäischen zu Maryam.

Maryam meint im Koran, ebenso wie Maria in der Bibel, die Mutter Jesus. Dieser wird von den Muslimen als der letzte Prophet vor Mohammed verehrt. Im Koran gibt es sogar eine Sure namens Maryam, in welcher berichtet wird, wie sie unter einer Palme einen Sohn namens ʿĪsā ibn Maryam („Jesus, Sohn der Maria“) gebiert.

Unter Muslimen ist Maryam ein sehr häufiger Vorname, denn sie gehört nach islamischer Auffassung als jungfräuliche Mutter Jesu zu den von Gott auserwählten Menschen. Sie gilt als eine der „besten Frauen“, neben Khadija, der ersten Frau Mohammeds, und Fatima, seiner Tochter. Insofern ist sie Vorbild für alle Frauen im Islam.


Herkunft

Amharisch
Arabisch
Aramäisch
Hebräisch

Namenstage

02. April
15. August
26. August
12. September

Männliche Form

Leider keine männlichen Formen vorhanden.


Spitznamen

Mara, Mary, Mira und Miri



Beliebteste Doppelnamen mit Mariam

Erica-Mariam und Kidane-Mariam


Das könnte dir auch gefallen