Let’s travel together.

Luna

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Luna:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Luna leitet sich direkt vom lateinischen Wort luna ab und bedeutet Mond. Auch in anderen lateinischen Sprachen wie spanisch, französisch und italienisch hat es diese Bedeutung. Der Name entstammt der Mondgöttin Luna aus der römischen Mythologie. Auch der Montag (von Mond-Tag) trägt in diesen Sprachen ihren Namen (z.B. lundi, lunes…). Weitere weniger geläufige Varianten des Namens sind Lunette, Lune oder die Verkleinerungsform Lunita.

Der Name taucht erst seit 1999 in deutschen Geburtenstatistiken auf. Genau in diesem Jahr toppte die Band Loona mit ihrem Ohrwurm Hijo de la Luna, spanisch für „Kind des Mondes“ die Charts. Dieser trug wahrscheinlich wesentlich zu seiner Popularität bei. Außerdem trägt Till Schweigers 1997 geborene Tochter diesen Namen. Seitdem findet man ihn regelmäßig unter den 100 beliebtesten Vornamen für neugeborene Mädchen, in die Top 50 kam er allerdings nie, sodass er nicht allzu häufig zu hören sein dürfte. In spanischsprachigen Ländern kommt er relativ oft vor, auch als Familienname. Auch im Europäischen Ausland werden Babys so genannt, vor allem in Dänemark und den Niederlanden.

Luna war laut einer Studie des Tierschutzvereins Tasso e.V. im Jahr 2015 übrigens auch der häufigste Hunde und Katzenname in Deutschland und auch in den vorangegangenen Jahren sehr beliebt bei Haustierhaltern.


Herkunft

Lateinisch
Römisch

Namenstage

14. September

Männliche Form

Luan und Lunas


Spitznamen

Lelu, Lily, Loony, Lou, Lu, Lula, Lule, Luli, Lulita, Lulu, Lunchen, Lunetta, Lunette, Luni und Lunita



Beliebteste Doppelnamen mit Luna

Alessia-Luna, Aluna-Melissa, Alysha-Luna, Anna-Luna, Bella-Luna, Emira-Luna, Enna-Luna, Ina-Luna, Isabell-Luna, Jil-Luna, Jill-Luna, Jina-Luna, Laila-Luna, Lea-Luna, Leila-Luna, Leyla-Luna, Leyna-Luna, Lily-Luna, Luna-Alexandra und Luna-Antara


Das könnte dir auch gefallen