Let’s travel together.

Linn

0

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Linn:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Der sowohl weibliche als auch männliche Vorname Linn bzw. Lynn ist eine Kurzform von Linda, Lina oder auch Carolin bzw. Carolyn oder auxh Marilyn. Im Althochdeutschen sind diese Namen von dem Wort „lind“ abgeleitet, was so viel wie „milde“, „freundlich“ und „sanft“ heißt. Somit wird Linn zu „der Milden“ bzw. „der Sanften“.

Das walisische Wort „llyn“, welches „See“ bedeutet ist im englischen Sprachraum Basis für den ursprünglich ortsbezogenen Familiennamen, von dem sich Linn bzw. Lynn auch als Vorname ableitet. Im Angelsächsischen steht der Name wohl auch für „kleiner Wasserfall“.

Seit der Fernsehserie Alf um 1990 ist der Vorname Lynn auch in Deutschland recht populär. Die Schreibweise mit „i“ ist eher seltener, als die mit „y“.

Der Name selbst variiert. So gibt es u.a. die Varianten Lyn, Lin, Lynne oder auch Lynna.


Herkunft

Althochdeutsch
Angelsächsisch

Namenstage

22. Januar
24. Juli
11. Dezember

Männliche Form

Lynn


Spitznamen

Ini, Inni, Li, Liene, Lili, Linja, Linnchen, Linney, Linni, Linnie, Linnigirl, Linnimini, Linnipopinni und Linözgel



Beliebteste Doppelnamen mit Linn

Aemilia-Linn, Alina-Linnea, Amy-Linn, Anna-Linn, Annemieke-Linnea, Ebba-Linnea, Emma-Linnea, Greta-Linn, Ida-Linnea, Jana-Linnea, Kiara-Linn, Linnea-Joelle, Linnea-Mia, Maja-Linnea, Mirja-Linn, Moa-Linnea, Svea-Linn, Tine-Linnea und Ylva-Linnea


Das könnte dir auch gefallen