Let’s travel together.

Lennard

Hier finden Sie alle Informationen zum männlichen Vornamen Lennard:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Lennard ist ein männlicher Vorname und die schwedische Form des deutschen Namens Leonhard ableitete. Er setzt sich zusammen aus den althochdeutschen Wörtern le(w)o für Löwe und harti für „mutig, tollkühn, stark“. Lennard bedeutet also „Mutiger Löwe“.

Varianten & Verbreitung

Eine weitere Schreibweise, die ebenfalls in Deutschland sowie in Schweden, Finnland und Estland genutzt wird, ist Lennart. In der Form Leonhardt ist er auch als Nachname verbreitet. Weitere internationale Namensvarianten sind unter anderem Léon (französisch), Leonard, Leonardo (italienisch), Lienhard (deutsch) und die Kurzformen Lenny, Lennie, Leo und Leon.

Während seine Ursprungsform inzwischen etwas antiquiert klingt, wurde Lennard als Jungenname immer beliebter. Mitte der Siebziger war er noch recht selten, in den Achtzigern und Neunzigern kletterte er die Namenshitlisten empor. Er war allerdings nie in den Spitzenpositionen und ist daher auch nicht außergewöhnlich häufig in bestimmten Jahrgängen zu finden. Seit den neunziger Jahren rangiert er stets unter den 50 meist vergebenen männlichen Babynamen.


Herkunft

Altdeutsch
Althochdeutsch
Deutsch
Schwedisch
Skandinavisch

Namenstage

Leider keine Namenstage vorhanden.

Weibliche Form

Lena, Leni und Lenna


Spitznamen

Lele, Len, Leni, Lenn, Lenni, Lenno, Lenny und Leo



Beliebteste Doppelnamen mit Lennard

Andrew-Lennard, Karl-Lennard, Lennard-Benjamin, Lennard-Devin, Lennard-Elias, Lennard-Helmuth, Lennard-Jerome, Lennard-Lorenz, Lennard-Matthias, Lennard-Miguel, Lennard-Nico, Lennard-Philip, Levin-Lennard, Marc-Lennard, Stefan-Lennard, Stephan-Lennard und Tom-Lennard


Das könnte dir auch gefallen