Let’s travel together.

Kinderwagen für unterschiedlich große Eltern

Spezielle Bedürfnisse der Eltern stellen beim Kinderwagenkauf eine besondere Herausforderung dar. Bei uns war das der Größenunterschied. Mit meinen 1,50 Metern möchte ich natürlich den Kinderwagen genauso bequem schieben können wie mein 40 cm größerer Freund. Genau wie meine Hosen, die grundsätzlich eine Unterschenkellänge zu lang sind, sind auch die meisten Kinderwagen für ein Standardmaß konzipiert. Wer diesem Standard nicht entspricht, muss sich nach Alternativen umschauen.

Aber welches Modell könnte für beide Elternteile bequem sein und worauf genau sollte man beim Kauf achten? Wir haben die wichtigsten Tipps zusammengetragen:

Höhenverstellbarer Schieber

Kinderwagen für Eltern, bei denen ein Partner erheblich größer ist, als der andere sollten unbedingt über einen höhenverstellbaren Schieber verfügen. Das ist zwar bei den meisten Kinderwagen der Fall. Die konfigurierbare Höhe variiert jedoch von etwa einem Meter, was für große Eltern definitiv nicht ausreicht bis zu etwa 120 cm. In der Kinderwagenbeschreibung oder in den technischen Details lässt sich dies überprüfen. Im Laden könnt ihr euch die Funktion natürlich auch zeigen lassen und ausprobieren.

Der verstellbare Schieber allein reicht jedoch meist nicht aus, um eine bequeme Position für beide Eltern zu ermöglichen. Durch die Erhöhung des Schiebers wird der Wagen häufig nur an die Armlänge des größeren Elternteils angepasst. Dadurch verkürzt sich die Schrittlänge weiter, weil der Schieber sich noch näher am Kinderwagen befindet. Frust ist vorprogrammiert, weil der ohnehin schon größere Elternteil auf diese Weise noch kleinere Schritte machen muss, um nicht ständig an den Korb oder die Bremse zu stoßen.

Aus diesem Grund lassen sich einige Schieber abknicken. So wird die Schrittlänge auch in der höheren Schieberposition vergrößert. So genannte Teleskopschieber eignen sich ebenso gut, weil sie sich durch Herausziehen verlängern lassen. Meist lassen sie sich bequem mit einer Hand bedienen.

Gewicht & Handhabung

Gerade wenn der kleinere Partner auch zierlicher oder körperlich schwächer ist, solltest du außerdem darauf achten, dass der Kinderwagen sich für ihn auch gut bedienen lässt. Dabei gibt es verschiedene Kriterien zu beachten:

1) Wo wird der Kinderwagen vorrangig genutzt (Asphalt, Gelände, öffentliche Verkehrsmittel)

Die Versuchung einen größeren Geländewagen zu kaufen, ist groß. Schließlich kann man mit diesem auch in widrigem Gelände schöne Spaziergänge mit dem Nachwuchs machen. Die großen, feststellbaren Räder ermöglichen einfache Handhabung auch im Wald, auf Feldern oder bei Schnee.

In der Stadt dürften sich kleinere Menschen mit diesen Modellen jedoch schwer tun. Die Fahrt mit der U-Bahn oder dem Bus ist mit einem leichteren Cityflitzer wesentlich angenehmer. Durch kleine, lenkbare Vorderräder haben die Stadtmodelle außerdem einen geringeren Wendekreis, der die Flexibilität in Läden, Supermärkten und Gassen erheblich erhöht.

2) Wird er mit dem Auto transportiert, kann er bequem hineingehoben werden?

Wer den Kinderwagen häufig mit dem Auto transportiert, sollte natürlich bequem dazu in der Lage sein, ihn im Kofferraum zu verstauen. Dabei sollte man nicht nur auf die Maße achten, also darauf ob das zusammengeklappte Gestell gut hineinpasst, sondern auch auf das Gewicht.

3) Muss er die Treppe hoch oder runter getragen werden oder kann er im Haus geparkt werden?

Wer den Kinderwagen einige Stockwerke nach oben tragen muss, ist mit einer Softtragetasche gut beraten. Diese kann man bequem abnehmen und in die Wohnung tragen. Hartschalen bieten dem Baby mehr Platz und sind somit auch länger nutzbar. Für Familien, die das Baby nicht in der Tasche nach oben tragen müssen, weil sie in einem Einfamilienhaus oder im Erdgeschoss wohnen, sind diese daher sinnvoll.

Höhe der Wanne

Je jünger das Baby, desto eingeschränkter ist sein Sichtfeld. Babys können nur auf kurze Entfernungen scharf sehen. Bei Säuglingen ist es etwa der Abstand zwischen der Brust der Mutter beim Stillen und ihrem Gesicht.

Aus diesem Aspekt ist auch die Höhe der Babywanne ein entscheidender Faktor für die Kaufentscheidung. Schließlich soll das Baby ja am besten erkennen können, wer es da gerade durch die Gegend schiebt. Auch die Kommunikation wird durch einen kurzen Abstand vom Elternteil zum Baby natürlich verbessert, ob man nun dem kleinen Liebling etwas erzählen, oder ihm einfach nur die Wange streicheln möchte.

In der Regel ist die Wannenhöhe des Kinderwagens nicht regulierbar. Daher sollten die Eltern sich im Vorfeld über die Liegehöhe des gewünschten Kinderwagens informieren und abschätzen, welche Option am sinnvollsten ist (z.B. ein adäquater Abstand zu der Person, die den Wagen hauptsächlich schieben wird).

Es gibt jedoch auch einige wenige Modelle, bei denen sogar die Liegeposition der Babywanne reguliert werden kann. Diese stellen wir im Folgenden vor.

Kinderwagen für unterschiedlich große Eltern – Unsere Favoriten

Stokke Xplory

Der höhenverstellbare Kinderwagen aus dem Hause Strokke ist perfekt geeignet für verschieden große Eltern, da sich die Liegeposition der Wanne flexibel anpassen lässt. Auch den ergonomischen Griff kann man sowohl in der Höhe, als auch im Winkel flexibel an die jeweiligen Bedürfnisse des Schiebenden anpassen. Zudem wurde bei dem Modell auf eine Stange oder einen Korb zwischen den beiden Hinterrädern verzichtet. Somit vergrößert sich die mögliche Schrittlänge noch weiter. Eine Ablagefunktion ist dennoch zwischen den Vorderrädern vorhanden.

Der Stokke Xplory bringt das Baby nah an die Eltern heran, ermöglicht den Blickaustausch und fördert so die Kommunikation. Das Design ermöglicht vielfältige Sitzpositionen und macht den Wagen wendig und gut lenkbar. Die Stiftung Ökotest bewertete den Wagen im Test 2013 aufgrund seiner geringen Schadstoffbelastung mit gut.

So viel Flexibilität lassen sich die Hersteller allerdings gut bezahlen. Mit ca. 1200 Euro für den Kombikinderwagen inklusive Babywanne, gehört dieser Kinderwagen definitiv zu den Premium-Modellen. Gebraucht gibt es das Modell für ca. 500-800 Euro.

Gesslein F-Serie

Mit seiner F-Serie bietet die Firma Gesslein vom sportlichen Dreirad bis hin zum robusten Outdoor-Kinderwagen vier Modelle an, die durch flexible Konfigurationsmöglichkeiten im Alltag überzeugen. Auch sie bieten den höhenverstellbaren und knickbaren Schiebegriff. Mittels eines Adapters lässt sich die Liegehöhe der Wanne um einige cm erhöhen, allerdings weniger flexibel als beim vorab gezeigten Modell.

Als Kombikinderwagen für Neugeborene und Kleinkinder gibt es die aktuellen Modelle ab ca. 650 Euro. Ein gebrauchtes älteres Modell kann man mitunter schon ab 250 Euro ergattern.

Fazit

Die Suche nach dem geeigneten Kinderwagen gestaltet sich für viele wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Bei der Fülle von Anbietern, Herstellern und Werbeversprechen, erfordert sie oft auch einen immensen Zeitaufwand. Gerade Eltern für Eltern mit speziellen Bedürfnissen lohnt es sich jedoch, mehr Zeit zu investieren, Fragen zu stellen und ausgiebig zu testen, damit Familienausflüge nicht zur Belastung werden, sondern Spaß machen.

Wir haben uns übrigens für einen Gesslein F4 aus zweiter Hand entschieden. Da wir unser Baby ohnehin die meiste Zeit tragen und den Kinderwagen nur für größere Ausflüge nutzen wollten, kam ein allzu teures Modell für uns nicht in Frage. Für unsere Stadtwohnung erschien uns der wendige Allrounder genau richtig und war gebraucht auch ein echtes Schnäppchen.

Das könnte dir auch gefallen