Let’s travel together.

Kim

0

Hier finden Sie alle Informationen zum Vornamen Kim:

Namensbedeutung

Kim ist ein sowohl männlicher als auch weiblicher Vorname, der jedoch häufiger an Mädchen vergeben wird. Besonders in Korea ist Kim ein gebräuchlicher Nachnahmen, der „Gold“ bzw. „Metall“ bedeutet und zuerst genannt wird.

Der Vorname selbst wird in verschiedenen Ländern genutzt und hat auch entsprechende Ursprünge und Deutungen:

Im Englischen ist Kim die Kurzform von Kimberly bzw. Kimball. Beide Namen stehen für „KriegerIn“ oder „HerrscherIn“.

Im Russischen und Skandinavischen ist Kim die Kurzform für Joachim beziehungsweise Joakim. Joachim kommt wiederum von dem hebräischen Namen Jojakim, was soviel bedeutet wie „von JHWH aufgerichtet“. Er war im Alten Testament ein König von Juda.

Die chinesischen Deutung von Kim (Mandarin: Jin, Kantonesisch: Kam) heißt übersetzt, ebenfalls wie im Koreanischen, „Gold“ oder „Metall“.

In Deutschland wird der Name gern als Doppelname vergeben, um so auch das Geschlecht eindeutiger zu definieren. Beliebt sind unter anderem Kim-Alexander und Kim-Alexandra.

Der Namenstag für Kim ist in Finnland, Norwegen und Schweden der 20. März. Bezogen auf den Namen Joachim ist der internationale Namenstag der 26. Juli.


Herkunft

Altenglisch
Chinesisch
Hebräisch

Namenstage

20. März
26. Juli

Männliche Form

Kim und Kimo


Spitznamen

Chymmne, Ki, Kik, Kiki, Kiko, Kim Nim, Kim Possible, Kim-Bim, KimC, Kimball, Kimberly, Kimbo, Kimbobimbo, Kimbos, Kimbou, Kimchi, Kimebi, Kimi, Kimiho, Kimiuis, Kimmie, Kimmy, Kimmän, Kino, Koko, Köm, Super Kim und Turbo Kim



Beliebteste Doppelnamen mit Kim

Alisha-Kimberly, Ashley-Kim, Cassia-Kim, Doris-Kim, Ebony-Kimberly, Jana-Kim, Kim-Alessa, Kim-Alexa, Kim-Alisha, Kim-Anabel, Kim-Andrea, Kim-Carolin, Kim-Celine, Kim-Charline, Kim-Christin, Kim-Eileen, Kim-Ina, Kim-Jacqueline, Kim-Jana und Kim-Joline


Das könnte dir auch gefallen