Let’s travel together.

Karolin

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Karolin:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Den weibliche Vornamen Karolin gibt es in vielen verschiedenen Varianten und Schreibweisen: Carolin, Caroline und Carolina, sowie Karolin, Karoline und Karolina. Der Ursprungsname für alle Varianten ist Carla bzw. Karla, die weibliche Form von Karl. Karl ist ein alter deutscher Name u.a. bekannt durch Karl den Grossen (8./9.Jhd.). Dieser bedeutet so viel wie „der Freie“ und somit für Karolin „die Freie“.

Im romanischen, abgeleitet vom englischen Wort „carol“, spricht man von „der Geliebten“. Zu Beginn des vorletzten Jahrhunderts waren Carolin/Caroline/Carolina sehr beliebte Namen für Mädchen.

Einen Namenstag für Karolin direkt gibt es nur in Estland am 20. Juli.


Herkunft

Althochdeutsch

Namenstage

20. Juni

Männliche Form

Karl und Carl


Spitznamen

Kali, Kari, Karo und Linchen



Beliebteste Doppelnamen mit Karolin

Anja-Karoline, Anna-Karoline, Christine-Karolina, Elisabeth-Karolina, Felina-Karolina, Judith-Karoline, Katrin-Karolin, Leni-Karolina und Sofia-Karoline


Das könnte dir auch gefallen