Let’s travel together.

Jonas

Hier finden Sie alle Informationen zum männlichen Vornamen Jonas:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Griechische Form des hebräischen Namens ‚Jona‘. Bekannt durch die biblische Geschichte vom Propheten Jonas und dem Wal. Der Legende nach wurde der Prophet Jonas von einem Wal vor dem Ertrinken gerettet, indem er ihn verschluckte und nach 3 Tagen wieder an Land spie.

Jonah ist hebräisch und bedeutet „Taube“.

Jonas gehört schon seit einigen Jahrzehnten zu den beliebtesten Jungennamen in Deutschland. Der Trend setzte sich in den letzten 20 Jahren immer weiter fort und der Name kämpfte sich immer weiter nach oben in der Hitliste.


Herkunft

Hebräisch

Namenstage

21. September

Weibliche Form

Joana, Jona, Jonna und Yonna


Spitznamen

Gionah, JJ, Jango, Janos, Jay, Jeans, Jeany, Jesse, Jnus, Jo, Joe, Jogi, John, Johnas, Johnny, Johnson, Joint, Jojo, Jon, Jona, Jonason, Jonchen, Jone, Jones, Jonesi, Jonessen, Jonessi, Jonhi, Joni, Joni-Kanoni, Jonilein, Jonis, Jonnes, Jonnsen, Jonny, Jono, Jonsch, Jonsi, Jonsman, Jonzi, Jos, Josie, Jossi, Jotrocken, June, Jöndi, Jönes, Jöni, Jönu, Knabberjonni, Nassl, Nessi, Nessy, Nosse und Younis



Beliebteste Doppelnamen mit Jonas

Justus-Jonas, Carl-Jonas, Domink-Jonas, Fynn-Jonas, Jesse-Jonas, Jonas-Alessandro, Jonas-Alexander, Jonas-Bastian, Jonas-Benedikt, Jonas-Elias, Jonas-Emanuel, Jonas-Etienne, Jonas-Heinrich, Jonas-Henning, Jonas-Kjell, Jonas-Luca, Jonas-Marvin, Jonas-Maxim, Jonas-Maximilian und Jonas-Norbert


Das könnte dir auch gefallen