Let’s travel together.

Isabelle

0

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Isabelle:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Isabelle ist die Französische Variante des biblischen Namens Elisabeth. Aus dem hebräischen übersetzt bedeutet er „Gott ist gnädig, Gott schwört“ oder auch „die ewig Schöne“. Er enthält außerdem das französische Wort für schön belle. Dieser sehr alte und geschichtsträchtige Name ist international beliebt und kennt daher verschiedene Varianten. In Deutschland sind auch die Endungen -el und -ell bekannt, was häufig zu Verwirrung bei der Schreibweise führen kann. Außerdem wird die italienische Form auf -ella hier verwendet, allerdings ist diese in ihrer Aussprache und Schreibung eindeutig.

Viele Adelige und Könige trugen diesen Namen. Häufig findet man auch gleiche Personen in mehreren Namensvarianten, also zum Beispiel als Isabel oder Elisabeth in den Aufzeichnungen, da er früher als Übersetzung gehandhabt wurde.

In Deutschland findet man ihn etwa seit Mitte der Fünfziger Jahre wieder gehäuft. Seit den Achtzigern gehört er zusammen mit seinen anderen Formen zu den 100 beliebtesten Mädchen-Vornamen.


Herkunft

Biblisch
Französisch
Hebräisch

Namenstage

22. Februar
29. März
12. Juni
04. Juli
16. September

Männliche Form

Leider keine männlichen Formen vorhanden.


Spitznamen

Bella, Belle, Belli, Easy, Ella, Ilse und Ise



Beliebteste Doppelnamen mit Isabelle

Anastasia-Isabelle, Anna-Isabelle, Claude-Isabelle, Elena-Isabelle, Isabelle-Madita, Isabelle-Margarete, Isabelle-Rebekka, Isabelle-Sophie, Janine-Isabelle, Jessica-Isabelle, Karin-Isabelle, Lara-Isabelle, Lena-Isabelle, Liz-Isabelle, Madeleine-Isabelle, Maria-Isabelle, Marion-Isabelle, Neele-Isabelle, Nicole-Isabelle und Shirley-Isabelle


Das könnte dir auch gefallen