Let’s travel together.

Hannes

Hier finden Sie alle Informationen zum männlichen Vornamen Hannes:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Hannes ist eine deutsche Ableitung, Kurz- und Koseform des griechischen Namens Johannes, der wiederum vom althebräischen Yochanan abstammt. Die Bedeutung des Namens ist „JHWH (der Gott im jüdischen Tannach) ist gnädig“ oder „Gott hat Gnade erwiesen“. Möglicherweise ist er auch mit dem Namen Hannibal verwandt, welcher die gleiche Bedeutung und zeitlichen Ursprung trägt, sich aber in einem anderen Sprachraum entwickelt hat und eventuell übernommen wurde.

Herkunft

Im christlichen Glauben spielt er eine wichtige Rolle. Es finden sich vielfältige Erwähnungen von ihm in der Bibel, zum Beispiel als Apostel und Verfasser des Johannesevangeliums oder Johannes der Täufer, auch Namenstaggeber für den Vornamen. Etliche Herrscher, Heilige, Selige, Märtyrer sowie insgesamt 23 Päpste trugen diesen Namen (allerdings nie in der Kurzform Hannes).

Verbreitung

Hannes wurde in den Siebzigern populär in Deutschland und befindet sich seit Anfang der achtziger Jahre unter den 100 beliebtesten Jungennamen. Dabei nahm er allerdings nie Spitzenpositionen ein, sodass er auch nicht in bestimmten Jahrgängen außergewöhnlich häufig vorkommt. International wird diese Namensvariante kaum verwendet. Nur in unseren deutschsprachigen Nachbarländern sowie in Schweden findet man sie hin und wieder.


Herkunft

Deutsch
Griechisch
Hebräisch

Namenstage

24. Juni

Weibliche Form

Hanna, Hanni und Hannah


Spitznamen

Hanni, Hans, Hansi und Hänschen



Beliebteste Doppelnamen mit Hannes

Alfred-Johannes, Bernhard-Johannes, Bringfried-Johannes, Carl-Johannes, Carl-Johannes-Christ, Christfried-Johannes, Christian-Johannes, Christopher-Johannes, Dieter-Johannes, Ekkehard-Johannes, Elia-Johannes, Ewald-Johannes, Franz-Johannes, Georg-Johannes, Gunnar-Johannes, Hannes-Elias, Hannes-Jeremias, Hannes-Joel, Hannes-Maarten und Hannes-Maxim


Das könnte dir auch gefallen