Let’s travel together.

Freya

0

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Freya:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Der weibliche Vorname Freya oder auch Freyja (dies ist die ursprüngliche isländische Schreibeweise) geht auf die gleichnamige altnordische Wanengöttin der Liebe und der Ehe zurück, deren Name „Herrin“, „Herrscherin“ oder „die Edelfrau“ bedeutet.

Als Gattin Wotans (oberster Gott der Germanen) ist Freya die Schutzpatronin der Ehe, des Heimes und somit diejenige, die den Hausfrauen und Müttern besonders nahe stand. Sie ist außerdem die Göttin der Fruchtbarkeit, des Frühlings sowie der Schönheit und kommt der Venus in der griechischen Mythologie gleich.

Im Irischen bedeutet Freya „Fee“ oder auch „fliegende Fee“.

Weitere Varianten des Namens sind Freia, Freja, Freija, Freyah und Frayja. Uns ist allerdings kein Namenstag für diesen alten Namen oder seine Abwandlungen bekannt.

Während Freya in Deutschland noch weitestgehend unbekannt ist, ist er besonders in den skandinavischen Ländern sehr beliebt. In Dänemark war er 2009 sogar der beliebteste Mädchenname überhaupt.


Herkunft

Altnordisch
Isländisch

Namenstage

Leider keine Namenstage vorhanden.

Männliche Form

Frey und Freyr


Spitznamen

Fee, Feeze, Fey, Feya, Free, Freezy, Fresch, Frey und Freyi



Beliebteste Doppelnamen mit Freya

Fleur-Freya, Freya-Anke, Freya-Annette, Freya-Elisabeth, Freya-Enni, Freya-Fleur, Freya-Jana, Freya-Sonja, Freya-Soraya, Freya-Susanne, Freya-Viktoria, Ruth-Freya, Salome-Freya, Soraya-Freya und Xenia-Freya


Das könnte dir auch gefallen