Let’s travel together.

Elsa

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Elsa:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Elsa leitet sich von dem Namen Elisabeth ab. Dieser heißt soviel wie „die Gott geweihte“ und ist bereits in der Bibel zu finden. Elsa selbst kann auch von dem hebräischen „elischeba“ abgeleitet werden, was wiederum mit „die Gott verehrt“ oder „die Gott geweiht ist“ übersetzt werden kann. Auch die Übersetzung „Gott ist vollkommen“ gibt es zu Elsa aus dem Hebräischen.

In den letzten Jahren des 19. Jahrhunderts war Elsa einer der beliebtesten weiblichen Vornamen in Deutschland. Durch den Film „Die Eiskönigin – völlig unverfroren“ mit der Hauptfigur namens Elsa erlangt der Name derzeit neue Popularität.

Die Namenstage von Elsa sind gleich mit denen von Elisabeth.


Herkunft

Hebräisch

Namenstage

18. Juni
19. Juni
04. Juli
19. November

Männliche Form

Elisa


Spitznamen

El, Elchen, Elles, Elli, Ellie, Els, Elschen, Elsi, Elsie, Elske, Elzi, Etschi, Sasa und Sisi



Beliebteste Doppelnamen mit Elsa

Amelia-Elsa, Elsa-Charlotte, Elsa-Herta, Elsa-Ida, Elsa-Luisa, Elsa-Luise, Elsa-Margot, Elsa-Maria, Elsa-Nur, Elsa-Regina, Elsa-Renate, Elsa-Sophie, Margrit-Elsa, Marie-Elsa und Morena-Elsa


Das könnte dir auch gefallen