Let’s travel together.

Elias

0

Hier finden Sie alle Informationen zum männlichen Vornamen Elias:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Der Name Elias kommt in der Bibel vor (als Elijah – die griechische Form): Ein großer Prophet, der gegen den Baalskult kämpfte, trug ihn. Der Ursprung ist hebräisch und bedeutet „(mein) Gott ist Jahwe“.

In Polen auch in der Schreibweise Eliasz möglich, in Russland Ilja, Elis in Schweden, Élie in Frankreich und Elijah in England.

Der Namen Elias ist erst etwa in den 80er Jahren richtig bekannt geworden. In den letzten 10 Jahren hat seine Popularität nochmal deutlich zugelegt und seitdem ist er regelmäßig in den Top20 vertreten. Auch die seltenere Version „Elyas“ kommt immer häufiger vor.


Herkunft

Deutsch
Hebräisch
Kroatisch
Russisch

Namenstage

24. März
20. Juli

Weibliche Form

Elea, Elia, Eliana, Eliane, Elisa, Elisabeth, Eloa, Lisa und Lisbeth


Spitznamen

Easy, El, Ele, Elesie, Elfinchen, Eli, Elia, Eliano, Elibeli, Elik, Elio, Elitoni, Eljuscha, Ell, Elle, Elli, Ello, Ellus, Elly, Elo, Elsas, Elsi, Elu, Elvis, Las, Lias, Lie, Lio, Lissas, Lisso, Litzo und Liäss



Beliebteste Doppelnamen mit Elias

Aaron-Elias, Adam-Elias, Ben-Elias, Bjarne-Elias, Björn-Elias, Brian-Elias, Clemens-Elias, Collin-Elias, Dominic-Elias, Dylan-Elias, Elias-Alexander, Elias-Amadeus, Elias-Ben, Elias-Benedikt, Elias-Christoph, Elias-Domenik, Elias-Emilian, Elias-Fynn, Elias-Gabriel und Elias-Ian


Das könnte dir auch gefallen