Let’s travel together.

Ela

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Ela:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Im deutschen Sprachraum ist der Mädchenname Ela eine Kurzform von Vornamen mit „el“, wie beispielsweise Elisabeth, Manuela, Daniela oder Gisela.

Im türkischen Sprachraum ist der Vorname Ela besonders beliebt. Dort bedeutet er „honigfarbene oder bernsteinfarbene Augen“.

Im Hebräischen steht „el“ für „Gott“ oder „der Mächtige“. Somit gibt es Interpretationen zu Ela wie „die Göttliche“, „diejenige die Gott verehrt“ bis hin zu „die Göttin“.

Ela kann aber auch eine abgewandelte Form von südslawischen Mädchennamen wie Ella, Jela, Elka oder Jelka sein.

Einen Namenstag direkt für Ela gibt es nur in der Slowakei. Dieser ist am 24. Mai. Andere Namenstage beziehen sich lange Formen des Namens wie Daniela, Michaela oder Elisabeth.


Herkunft

Deutsch
Hebräisch
Slawisch
Türkisch

Namenstage

24. Mai

Männliche Form

Elo


Spitznamen

Eli, Elica und Elosch



Beliebteste Doppelnamen mit Ela

Adda-Adela, Adelina-Angela, Alexandra-Michaela, Alia-Elaine, Alice-Elaine, Alina-Ariela, Alina-Mariela, Amina-Daniela, Amy-Elana, Andrea-Michaela, Angela-Birgit, Angela-Ines, Angela-Ingeborg, Angela-Iris, Angela-Maria, Angela-Merkel, Angela-Philine, Angela-Philline, Angela-Renee und Angela-Sibylle


Das könnte dir auch gefallen