Let’s travel together.

Daria

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Daria:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Daria ist das weibliche Pendant des altpersischen Namens Darius und bedeutet „das Gute besitzend“ bzw. „das Gute festhalten“. Er setzt sich aus den Wörtern „daraya“ = „besitzen“ bzw. „aufrechterhalten“ und „vahu“ = „gut“ zusammen.

Der Name Darius ist durch gleich drei Könige des altpersischen Reiches der Achämeniden bekannt und hat verschiedene weibliche Varianten. Daria ist die geläufigste Form, wobei auch Dario und Tarja, eigentlich männliche Abwandlungen von Darius, in gewissen Ländern als Mädchennamen vergeben werden.

Aus dem Persischen kann Daria allerdings auch mit „Meer“ oder „Blauer Ozean“ übersetzt werden.

Es ist auch möglich, dass Daria eine Kurzform des griechischen Vornamens Dorothea ist. Dieser setzt sich zusammen aus den zwei Worten „doron“ = „Gabe“ oder „Geschenk“ und „thea“ für „Göttin“. Somit steht Dorothea für „Geschenk der Göttin“ oder auch „Gottesgabe“.

Daria war besonders Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts in Deutschland recht gebräuchlich. Der Namenstag am 25. Oktober geht zurück auf eine christliche Märtyrin aus dem 4. Jahrhundert.


Herkunft

Altpersisch

Namenstage

01. April
25. Oktober

Männliche Form

Darian, Dario und Darius


Spitznamen

Aria, Dackaria, Dada, Daja, Dala, Dana, Dany, Dara, Dare, Dari, Darichen, Darie, Darimus, Dariuschka, Dariyolo, Darry, Dary, Dascha, Dasha, Daya, Diara, Jara, Raja, Raya, Ria, Rija, Riya und Yara



Beliebteste Doppelnamen mit Daria

Anna-Daria, Celina-Daria, Daria-Angel, Daria-Demetria, Daria-Jennifer, Daria-Larissa, Daria-Luisa, Daria-Opal und Daria-Roxana


Das könnte dir auch gefallen