Let’s travel together.

Anastasia

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Anastasia:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Der Name Anastasia geht auf die Märtyrin Anastasia von Sirmium zurück, welche um das Jahr 300 lebte. Im Mittelalter war sie eine der meist verehrten Heiligen. Aus dem altgriechischen abgeleitet bedeutet der Name „die Auferstandene“ bzw. „die Auferweckte“.

Die männlichen Form Anastasius ist bekannt durch den heilig gesprochenen Mönch Anastasius dem Perser, ebenfalls ein Märtyrer. Dieser lebte im 7. Jahrhundert. Bisher trugen 4 Päpste den Namen Anastasius.

Heute ist der Name besonders in Russland sehr beliebt und hat dort auch gleich 3 eigene Namenstage: 4. Januar, 4. Februar und der 11. November.

In der römisch-katholischen Kirche ist ihr Gedenktag der 25. Dezember. In der griechisch-orthodoxen Kirche wird ihr an Ostern und am 22. Dezember gedacht. Im frühen Mittelalter hielt der Papst die 2. von 3 Weihnachtsmessen Anastasia von Sirmium zu gedenken in der geweihten Kirche Sant Anastasia al Palatino im Rom ab.

Der Name ist auch in den Schreibweisen Anastasija, Anastazia, Anastazija möglich.


Herkunft

Altgriechisch

Namenstage

22. Dezember
25. Dezember

Männliche Form

Anas und Anastasius


Spitznamen

An, Ana, Ananas, Anas, Anassis, Anast, Anasta, Anastase, Anastashia, Anastassya, Anastatia, Anastay, Anastaysia, Anasti, Anastl, Anes, Angi, Ani, Anja, Anna, Annas, Annes, Anney, Anni, Annis, Anno, Anya, Asia, Astasia, Asti, Asya, Nana, Nash, Nast, Nasta, Nastasi, Nastenka, Nasti, Nastia, Nastja, Nastjuscha, Nastuscha, Nasty, Nastyo, Nasténa, Nessi, Nästu, Schtisu, Sia, Sisi, Stacy, Stasi, Stasia, Stassy, Stesy, Tacia, Tasa, Tasi, Tasia, Tasija, Taso, Tassa, Tassi, Tassy, Tessa und Tisi



Beliebteste Doppelnamen mit Anastasia

Amira-Anastasia, Anastasia-Elin, Anastasia-Isabelle, Anastasia-Joice, Anastasia-Nikolina, Joanna-Anastasia, Mia-Anastasia, Sandra-Anastasia, Svea-Anastasia und Vera-Anastasia


Das könnte dir auch gefallen