Let’s travel together.

Amira

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Amira:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Der sehr alte weibliche Vorname Amira kommt aus dem Persischen Sprachraum und bedeutet wörtlich übersetzt „Königin“, „Prinzessin“ bzw. „weibliche Herrscherin“. Damit ist eine solche Herrscherin gemeint, die im Besitz der alleinigen Macht ist, wenn kein männlicher Thronfolger verfügbar ist.

Eigentlich ist dieser Name baktrischen Ursprungs, also aus vor-islamischer Zeit. Baktrien umfasste etwa das Gebiet, was heute großteils zum Norden Afghanistans sowie zu den südlichen Gebieten der zentralasiatischen Staaten Tadschikistan, Usbekistan und Turkmenistan gehört. Der persische Großkönig Kyros II. eroberte Baktrien um 538 v. Chr. und machte es zu einem Teil seines Großreiches. Der Name Amira wurde dabei mit der späteren Zwangsislamisierung dieser Regionen ca. im 7. Jhd n. Chr. in den arabischen Sprachraum übernommen.

Im Arabischen bezieht man sich gern auf die männlichen Namen „Amir“ bzw. „Emir“, was im ursprünglichen Sinne nicht stimmt. Allerdings werden diese Namen ebenfalls mit „Anführer“ übersetzt. Im Persischen bedeutet „Amir“ so viel wie „der, der nicht sterben wird“.

Der Namen Amira wirkt auch zusätzlich interessant und eindeutig, da es keine weiteren Varianten von ihm zu geben scheint.


Herkunft

Baktrisch
Persisch

Namenstage

13. Mai

Männliche Form

Amir


Spitznamen

Ama, Amchen, Amex, Ami, Amie, Amily, Amimi, Amirchen, Amiri, Amirus, Amka, Amli, Ammi, Ammoura, Amoura, Amsi, Amy, Marmar, Mia, Mimi, Mira, Mirchen und Miri



Beliebteste Doppelnamen mit Amira

Akane-Samira, Amina-Samira, Amira-Anastasia, Amira-Cheyenne, Amira-Isabell, Amira-Lee, Amira-Linda, Anna-Jamira, Bianca-Samira, Ina-Samira, Jessica-Samira, Leah-Samira, Leona-Samira, Louisa-Samira, Mia-Amira, Rebecca-Samira, Samira-Aliana, Samira-Aline, Samira-Antonia und Samira-Chayenne


Das könnte dir auch gefallen