Let’s travel together.

Adrian

0

Hier finden Sie alle Informationen zum männlichen Vornamen Adrian:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Der Name Adrian wird aus dem lateinischen Wort „Hadrian“ abgeleitet und bedeutet „Mann aus der Hafenstadt Adria“. Der römische Kaiser Publius Aelius Hadrianus trug den Namen „Hadrianus“ als Beinamen. Er errichtete die Hadrianswall in England.

Der Namenstag, der am 8. September (Feiertag des heiligen Adrianus) gefeiert wird, geht auf den heiligen Adrian von Nikomedia zurück, der ein Märtyrer war.

Beliebtheit und Verbreitung

Seit den 1970er Jahren kommt der Name Adrian in Deutschland immer häufiger vor und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Im Ausland ist Adrian vor allem unter den Namen Adorján (ungarisch), Adria, Adriaan (niederländisch), Adriaen (niederländisch), Adrián (ungarisch), Adriano (italienisch, spanisch), Adrianus, Adrien (französisch), Andrigan, Adrijan (kroatisch, slowenisch), Arian, Arjan (kroatisch, niederländisch) oder Arjen (niederländisch) bekannt.


Herkunft

Lateinisch

Namenstage

09. Januar
04. März
08. September

Weibliche Form

Adria, Adriana, Adriane, Ariane, Ariana, Adrienne und Jadranka


Spitznamen

Ad, Adde, Addi, Addy, Adi, Adri, Adrinchen, Adrü, Aldi, Ani, Ardy, Ari, Dan, Dria, Drian, Ian, Rian, Riri, Adriano, Adriantschick, Adrucha, Adimann und Atze



Beliebteste Doppelnamen mit Adrian

Adrian-Simon, Adrian-Ben, Adrian-Sebastian, Adolf-Adrian, Adrian-Alfred, Adrian-Kai, Adrian-Konstantin, Adrian-Leon, Adrian-Maurice, Adrian-Michael, Adrian-Michel, Adrian-Mircea, Adrian-Pascal, Adrian-Rene, Albert-Adrian, Christoph-Adrian, Darius-Adrian, Hans-Adrian, Ian-Adrian und John-Adrian


Das könnte dir auch gefallen