Let’s travel together.

32 schöne Jungennamen für dein Baby

Noch lange bevor das Geschlecht überhaupt feststeht, beginnt meist schon die Suche nach schönen Namen. Aber was bedeutet schön bei einem Jungennamen überhaupt? So melodisch wie ein Mädchenname sollte er ja nicht sein, oder doch? Vielleicht ist die Bedeutung wichtiger? Groß und stark soll der Junge werden? Wir liefern dir 32 Vorschläge für schöne Jungennamen, die momentan nicht an jeder Ecke zu hören sind.

Das macht einen schönen Jungennamen aus

Klang und Rhythmus sind auch bei Jungennamen wichtig

Männern ist das ja meistens egal, aber zumindest die meisten Frauen legen Wert darauf, dass auch ein Jungenname einen guten Klang hat. Das heißt nicht, dass er so melodisch wie ein Mädchenname sein muss. Aber wie ein Räuspern muss er auch nicht klingen, oder? 😉 Anders als Mädchennamen enden schöne Jungennamen meist auf Konsonanten oder ‚o‘ und sind recht kurz und prägnant. Männlich eben. Denn das wünschen sich die meisten ja für ihren Sohn.

Eine einfache Schreibweise hilft deinem Jungen später

Je ausgefallener die Namen, desto schwieriger wird es, ihn richtig zu schreiben. Und gerade weil von vielen Namen verschiedene Schreibweisen im Umlauf sind, haben es Jungen in der Schule meist schwer, sich an ihre eigene zu erinnern. Schließlich haben sie sowieso schon genug damit zu tun, sich überhaupt aufs Stillsitzen zu konzentrieren. Allzu kompliziert sollte der Name daher lieber nicht sein.

Hänseleien vorbeugen

Kinder können so gemein sein. Wenn ein Name Hänselpotenzial hat, dann wird das schamlos ausgenutzt, vor allem, wenn der Junge nicht zu den Alphatieren in der Clique gehört. Das kratzt auf Dauer am Selbstbewusstsein. Je sonderbarer der Name, desto anfälliger ist er für Hänseleien. Überlege einfach bei jedem Namen, ob er eine ungewollte Ähnlichkeit zu Dingen hat, die deinem Jungen später peinlich sein könnten.

Der Vorname muss zum Nachnamen passen

Wenn Vorname und Nachname eine ähnliche Herkunft haben, passen sie meist gut zusammen. Problematisch wird es, wenn zum Beispiel ein eindeutig ausländischer Name, wie zum Beispiel Maurice, mit einen urdeutschen Namen wie zum Beispiel Schmidt kombiniert wird. Dann gibt es schnell Vorurteile über den Bildungsstand der Eltern 😉

Ein zweiter Punkt in Bezug auf den Nachnamen ist die Anzahl der Silben. Wenn du einen langen Nachnamen hast, passt ein kurzer bis maximal zweisilbiger Vorname gut dazu. Ist der Nachname eher kurz, kann der Vorname für deinen Jungen ruhig etwas länger ausfallen oder du greifst sogar zu einem Doppelnamen oder zumindest Zweitnamen.

Zeitlos, aber nicht altmodisch

Es gibt Namen wie zum Beispiel Max, die gehen einfach immer. Andere, wie zum Beispiel Jürgen, kann man sich im Moment eher weniger für ein kleines niedliches Baby vorstellen. Vielleicht kommen die auch wieder, wer weiß. Aber bis dahin ist es keine schlechte Vorgehensweise, nach einem Namen zu suchen, der auch in ein paar Jahrzehnten noch gut klingt. Auch wenn es mittlerweile in Mode ist, die Namen der Großvater und Urgroßvater-Generation wieder aufleben zu lassen, sollte der Jungenname dennoch nicht zu angestaubt klingen. Vielleicht ist es sinnvoll, einen alten Namen wie Friedrich mit einem etwas moderneren zu kombinieren.

Auch im Ausland leicht auszusprechen

Spätestens wenn die Kinder volljährig sind, zieht es viele von ihnen ins Ausland. Und auch im normalen Arbeitsleben sorgt die globale Vernetzung dafür, dass man es mit immer mehr ausländischen Kollegen zu tun bekommt. Da ist es hilfreich, wenn der Name deines Jungen nicht zum Zungenbrecher wird.

Die Bedeutung ist das i-Tüpfelchen

Nomen est omen – viele Namensforscher sind der Meinung, dass ein Name durchaus den Charakter und sogar den Lebensweg eines Kindes prägen kann. Nun ist es schwierig, vorherbestimmen zu wollen, welchen Weg ein Kind gehen soll. Schnell können sich die Ansprüche der Eltern negativ auf die Psyche des Kindes auswirken. Aber zumindest kann eine schöne Bedeutung einen schönen Jungennamen abrunden.

Schöne Jungennamen – eine Auswahl

  • Aiden – Der Feurige
  • Aike – Speerspitze
  • Alwin – Edler Freund
  • Bela – Der Weiße, der Vornehme, der Herzliche
  • Bent – Der Gesegnete, der Bär
  • Claas – Kurzform von Nikolaus (Sieger des Volkes)
  • Damian – Der mächtige Mann
  • Elvin – Freund, Regenbogen
  • Enno – Der starke Schwertkämpfer
  • Florin – Der Blühende, der Glänzende
  • Glen – Aus dem Tal
  • Hannes – Gott ist gnädig (Kurzform von Johannes)
  • Henri – Heimat und Macht
  • Ilian – Schildhalter, der Beschützende
  • Iven – Die Eibe, der Bogenschütze?
  • Jaron – Er wird glücklich sein
  • Jörn – Der Landarbeiter, der mutige starke Freund
  • Kris – Christlicher Mann
  • Leander – Mann des Volkes
  • Leandro – Mann des Volkes
  • Luan – Der Löwe
  • Miro – Der Friedliche, der Prinz
  • Piet – Der Fels
  • Remo – Abgeleitet von den Gründern Roms (Romulus und Remus)
  • Quinn – Der Willensstarke, der Weise
  • Samuel – Von Gott erhört
  • Tamino – Gebieter, Augenlicht
  • Tizian – Der Ruhmreiche, die Taube
  • Valentin – Der Kräftige, der Starke
  • Yann – Gott ist gütig
  • Yven – Eibe, Bogen
  • Zedrik – Der Liebenswürdige

So findest du Anregungen für schöne Jungennamen

Wenn kein schöner Jungenname für dich dabei war, gibt es noch ein paar andere Möglichkeiten, an Ideen zu kommen.

  • Stöbere doch einmal in deinem eigenen Stammbaum. Oft gibt es alte, fast vergessene Namen, die dennoch gut klingen. Dein Junge kann die Familientradition dann voller Stolz weiterführen.
  • Frag im Freundeskreis herum. Manchmal kommt von dort die zündende Idee. Aber lass dich lieber nicht zu sehr verunsichern. Denn in puncto Namen hat ja bekanntlich jeder eine Meinung.
  • In Bücher-Klassikern, Opern, Filmen und vielem mehr tauchen immer mal wieder interessante Namen auf. Wenn du diese zum Anlass nehmen, um weiterzuforschen, stößt du vielleicht bald auf den Traumnamen für deinen Jungen.
  • Andere Länder haben auch schöne Namen. Vor allem im nordischen und auch persischen Raum finden sich immer wieder wahre Goldstücke. Aber auch schöne italienische und spanische Jungennamen könnten infrage kommen.
  • Hier findest du eine Hitliste der je 200 beliebtesten Vornamen für Jungen und Mädchen im Jahr 2018.

Fazit

Bei der Namenwahl kann man viel falsch, aber auch viel richtig machen. Einen schönen Jungennamen zu finden, ist manchmal noch schwerer als bei Mädchen. Wichtig ist letztendlich aber nur, dass der Name zum Temperament deines Jungen passt und auch später noch von einem erwachsenen Mann mit Stolz getragen werden kann. Halte deshalb lieber zwei bis drei schöne Jungennamen bereit. Denn manche Eltern entscheiden sich nach der Geburt plötzlich noch um, weil sie fühlen, dass der gewählte Name der falsche war. Viel Glück!

32 schöne Jungennamen – was hältst du von unserer Auswahl? Schreib uns gern einen Kommentar!

Das könnte dir auch gefallen